Junges Fahren
work-and-drive.de
hast-du-die-groesse.de
cool-fahren-sprit-sparen.de

Begleitetes Fahren ab 17

Junge Menschen haben in Deutschland eine Fahrausbildung auf höchstem Niveau durchlaufen. Der Straßenverkehr fordert von ihnen eine Perfektion, die sie noch nicht haben können. Dabei erleben junge Fahrer/-innen in der Regel nicht wenige außergewöhnliche Situationen im Verlauf ihrer ersten Fahrerfahrungen.

Geringe Fahrerfahrung und in der Jugendlichkeit begründete Risiken sind dafür verantwortlich, dass junge Fahranfänger das höchste Risiko aufweisen, im Straßenverkehr zu verunglücken oder getötet zu werden. In den skandinavischen Ländern wurde nachgewiesen, dass eine „Lernzeitverlängerung“ das Risiko vermindern kann.

„Begleitetes Fahren ab 17“ soll jungen Fahranfängern die Möglichkeit geben, im Straßenverkehr praktische Erfahrungen unter "dämpfenden Bedingungen" zu erlangen. Sowohl in einer deutschen als auch in europäischen Studien wurde festgestellt, dass die reine Anwesenheit von Beifahrern, sofern ein deutlicher Altersunterschied zum Fahrer vorhanden ist, einen mäßigenden Einfluss darstellt.

„Begleitetes Fahren ab 17“ zielt also darauf ab, unter mäßigendem Einfluss so viel Fahrerfahrung aufzubauen, dass die ersten Alleinfahrten mit einen geringeren Einstiegsrisiko stattfinden können.



AvD Ratgeber „Begleitetes Fahren ab 17“ (2,7 MB)

Hintergründe zu den spezifischen Risiken junger Fahrer (154 kB)

Videos:

„Mistakes“
ad by New Zealand Transport Agency

 
mehr Videos

Termine:

Umfrage:

Wodurch fühlst du dich beim Autofahren am meisten abgelenkt?
Beifahrer/Mitfahrer
Navi
Handy
Radio/CD
Stimme abgeben 

junges-fahren Prüfungsquiz
Testen Sie Ihr Wissen
 
 

Spiel:

4 in einer Reihe Umsteigen und gewinnen
 
Versenden Sie unsere E-Cards an Freunde und Bekannte!